Servicefunktionen
letzte Änderung: 13.04.2014 

Hauptinhalt
Aktueller Wertungsstatus

Förderung

Besprechung
Förderprogramme dienen der Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von erneuerbaren Energien und von Maßnahmen zur Energieeinsparung.

Förderprogramme dienen der Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von erneuerbaren Energien und von Maßnahmen zur Energieeinsparung – oder auch der Subvention von Beratungsleistungen. Die Fördermittel richten sich an verschiedene Zielgruppen und werden von diversen Institutionen zur Verfügung gestellt.

Für die Förderung von Energieeinsparmaßnahmen sowie den Einsatz erneuerbarer Energien stellen verschiedene Institutionen und Stellen Fördermittel sowie Darlehen bereit. In Deutschland sind das der Bund, die Bundesländer, Städte und Gemeinden, die Finanzämter sowie einige Energieversorgungsunternehmen.

Der Bund stellt die Gelder zum Beispiel über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zur Verfügung. Über das BAFA werden Zuschüsse an Privatpersonen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgezahlt. So fördert es zum Beispiel auch die Beratung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung vor Ort in Wohngebäuden. Die KfW vergibt Darlehen mit einem verbilligten Zinssatz.

Die Bundesländer zahlen die Fördermittel in der Regel über ihre Landesförderinstitute, -banken oder andere Landesinstitute aus. Einige Sonder- und Großprojekte werden direkt von den jeweiligen Ministerien bewilligt.

Für die Bereitstellung der Fördergelder im Landeshaushalt sowie die Formulierung der Förderrichtlinie sind in der Regel die Umwelt- oder Wirtschaftsministerien verantwortlich.

Über die Finanzämter werden Zulagen ausgezahlt, die nach Bauabschluss beantragt werden können. Zusätzlich zu den erwähnten direkten Förderungen und Darlehen gibt es die indirekte Förderung in Form einer Einspeisevergütung  für ins öffentliche Netz eingespeisten Strom aus erneuerbaren Energien.

Tipp. Die kostenfreie Energie Hotline: 08000 736 734 der Deutschen Energie-Agentur (dena) informiert Sie gerne zu allen Fragen rund um die Förderung.

Weiterhin finden Sie im Wegweiser Energie  zahlreiche Informationen, vom BAFA geförderte Energieberater in Ihrer Nähe und eine Fördermitteldatenbank.


Bewerten Sie diesen Artikel:
schlecht mangelhaft gut sehr gut
Fragen Sie unsere Experten