Servicefunktionen
letzte Änderung: 13.04.2014 

Hauptinhalt
Aktueller Wertungsstatus

Tipps für den Autokauf

Kind mit Teddybär neben einem Auto
Der mit Abstand größte Sparfaktor beim Autofahren liegt in der richtigen Entscheidung beim Fahrzeugkauf. © getty images

Der mit Abstand größte Sparfaktor beim Autofahren liegt in der richtigen Entscheidung beim Fahrzeugkauf. Die Wahl des Pkw hat erheblichen Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch und damit auf die Kosten.

Die Anschaffung eines Fahrzeugs ist eine Investition, die gut überlegt sein will. Da das neue Auto in der Regel mehrere Jahre gefahren wird, können scheinbar kleine Unterschiede im Verbrauch zu einer Ersparnis führen, die einige Tausend Euro betragen kann. Es lohnt sich, vor dem Kauf genau zu analysieren, was das neue Auto leisten soll. Es gibt drei wesentliche Kriterien, die die Ausgaben für Kraftstoff und Kfz-Steuer des künftigen Pkw beeinflussen: Fahrzeugklasse, Modell und Ausstattung.

Fahrzeugklasse

Hier kommt es auf den persönlichen Bedarf und das Fahrprofil an. Für den Verbrauch sind Gewicht und Größe ausschlaggebend. Wer beispielsweise auf ein ausreichendes Platzangebot für die ganze Familie und auf viel Stauraum Wert legt, ist mit einem Kombi besser beraten als mit einem Geländewagen. Der Kombi ist ebenso geräumig, aber bis zu einer Tonne leichter. Folge: Er verbraucht je 100 Kilometer vier bis fünf Liter weniger als der Geländewagen.

Modell

Ist die richtige Fahrzeugklasse gefunden, sollte daraus ein möglichst effizienter Pkw gewählt werden. Auch hier können die Unterschiede im Spritverbrauch noch ein bis zwei Liter je 100 Kilometer ausmachen. Produzenten und Händler müssen den genormten Kraftstoffverbrauch (l/100 km) und den CO2-Ausstoß (g/km) eines Neufahrzeugs beim Kauf deutlich angeben, so dass sich leicht vergleichen lässt.

Antrieb und Ausstattung

Die Grundregel bei der Wahl des Motors lautet: Je kleiner desto kraftstoffsparender. Turbomotoren können den Verbrauch zusätzlich senken. Auch die Wahl des richtigen Getriebes spart Kraftstoff. Viele Automatikgetriebe verbrauchen bis zu 0,7 Liter mehr auf 100 km als manuelle Getriebe. Und wer häufig Langstrecken fährt, ist mit einem 6-Gang- Getriebe effizienter unterwegs als mit fünf Gängen. Zusätzliche Auswirkungen auf die Effizienz eines Fahrzeuges hat die Ausstattung – Breitreifen oder Dachreling zum Beispiel erhöhen den Verbrauch und kosten Geld im Unterhalt. Eine Klimaanlage kann den Verbrauch zudem bis zu einem Liter Kraftstoff pro Stunde steigern.

Tipp. Zusätzliche Informationen zum Autokauf finden Sie bei ich & mein auto .
Weitere nützliche Tipps und Tricks für alle, die ihren Spritverbrauch deutlich senken, den eigenen Geldbeutel schonen und außerdem den Ausstoß von umweltschädlichem Kohlendioxid reduzieren wollen, finden Sie in auf den Seiten zum Fahrverhalten , zu Leichtlaufölen  und zu Leichtlaufreifen .


Bewerten Sie diesen Artikel:
schlecht mangelhaft gut sehr gut
Fragen Sie unsere Experten