Servicefunktionen
letzte Änderung: 13.04.2014 

Hauptinhalt
Aktueller Wertungsstatus

Pkw-Label für Neuwagen

Pkw-Effizienzskala
Die farbige CO2-Effizienzskala hilft beim Vergleichen des Fahrzeugangebots. Bild: dena, Fotograf: Ingo Heine

Ab 1. Dezember 2011 sind neue Pkw beim Verkauf oder Leasing mit einem CO2 -Effizienzlabel zu kennzeichnen. Angesichts des fortschreitenden Klimawandels und hoher Energiepreise soll das Pkw-Label zur Effizienzsteigerung im Verkehr beitragen.

Zentrales Element ist eine farbige CO2 -Effizienzskala. Sie hilft, das Fahrzeugangebot besser vergleichen zu können. So sollen die Herstellung und der Kauf bzw. das Leasing sparsamer Autos gefördert werden. Kurz: neues Label – neue Chancen für Kunden, Hersteller und Händler. Und natürlich für das Klima.

Eine farbige CO2 -Effizienzskala ordnet Fahrzeuge in Anlehnung an das Label für Haushaltsgeräte den Effizienzklassen A+ bis G zu. Damit Verbraucher die langfristigen Kosten des Fahrzeugs in die Kaufentscheidung einbeziehen können, enthält das Label außerdem Angaben zu den durchschnittlichen Energieverbrauchskosten (Kraftstoff, ggf. Strom) sowie zur CO2 -basierten Kfz-Steuer pro Jahr. Außerdem werden Elektrofahrzeuge, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge sowie alternative Antriebe (z. B. Erdgas) auf dem CO2 -Effizienzlabel berücksichtigt.

Die CO2 -Effizienzskala für Pkw erleichtert den Vergleich mit anderen Modellen der jeweiligen Gewichtsklasse. Wer sich also zum Beispiel ein Familienauto anschaffen möchte, der sieht auf der Effizienzskala, wie effizient sein Wunschfahrzeug im Vergleich zu anderen Modellen in dieser Klasse ist.

Seit 1. September 2011 läuft die dreimonatige Übergangsfrist, in der Händler und Hersteller ihre Systeme umstellen und die Anwendung des Pkw-Labels vorbereiten können. Ab 1. Dezember 2011 ist das Label Pflicht. Die Vorgaben der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung müssen dann verbindlich eingehalten werden.


Bewerten Sie diesen Artikel:
schlecht mangelhaft gut sehr gut
Fragen Sie unsere Experten