Servicefunktionen
letzte Änderung: 13.04.2014 

Hauptinhalt
Aktueller Wertungsstatus

Daten & Fakten - Energie im Schnelldurchlauf

Frau vorm Backofen
Jeder Haushalt benötigt Energie zum Heizen, Kochen, Beleuchten und Autofahren.

Jeder Haushalt benötigt Energie zum Heizen, Kochen, Beleuchten und Autofahren. Die hierfür zu veranschlagenden Kosten sind in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich drei Prozent pro Jahr gestiegen. Ein schneller Überblick über Deutschlands Primärenergieverbrauch, die Energieproduktivität und die Energiekosten der Haushalte.

Die Preissteigerungen sind überwiegend auf die gestiegenen Energiekosten im Bereich Raumwärme und Warmwasser  zurückzuführen. Hier nahmen die Kosten für private Haushalte um durchschnittlich knapp vier Prozent im Jahr zu. Zu den Energiekosten eines Haushalts gehören darüber hinaus auch die Kraftstoffkosten, die mit etwa 40 Prozent den größten Anteil an den Aufwendungen für Energie einnehmen. Die Zunahme ist hier unter anderem auf den Erdölpreis  zurückzuführen, der sich im vergangenen Jahrzehnt mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von ca. elf Prozent kontinuierlich erhöhte.

Während die Energiekosten steigen, ist der Primärenergieverbrauch in Deutschland  seit Beginn der 90er Jahre tendenziell leicht rückläufig. Durch höhere Energieeffizienz vor allem in Industrie und Gewerbe hat sich die Energieproduktivität erhöht. In privaten Haushalten zeigt sich – beispielsweise im Bereich der Stromanwendungen – ein anderer Trend: Durch zusätzliche und leistungsstärkere Geräte, z. B. große Flachbildfernseher und Heimkinoanlagen, steigt in vielen Haushalten trotz effizienterer Geräte der Stromverbrauch.

Energie in Deutschland entstammt einem Mix unterschiedlicher Energieträger. Dieser wird derzeit noch stark von den fossilen Energieträgern Kohle, Gas und Erdöl bestimmt. In Deutschland decken diese Energieträger ca. 90 Prozent des Primärenergieverbrauchs.

Aufgrund der Endlichkeit fossiler Energieträger  und den mit ihnen verbundenen hohen CO2 -Emissionen  ist in den letzten Jahren die politisch beförderte Veränderung des Energiemixes in Richtung der stärkeren Nutzung erneuerbarer Energien zu beobachten. Darüber hinaus wird verstärkt in Energieeffizienztechnologien investiert, die eine langfristig kostengünstige, sichere und umweltfreundliche Energieversorgung sichern sollen. Diese beiden Entwicklungen sorgen für verbesserte CO2 -Bilanzen  in der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor aber auch in privaten Haushalten.

Weitere Informationen zu Energieerzeugung , Energieverbräuchen  und Energiekosten , sowie Einsparmöglichkeiten  finden Sie in den weiterführenden Artikeln.


Bewerten Sie diesen Artikel:
schlecht mangelhaft gut sehr gut
Fragen Sie unsere Experten